Kultur

Ausblick: 3. Kufstein Music Festival, 12. bis 15. Mai 2021

Das spektakuläre Ambiente der mittelalterlichen Festung Kufstein, traumhaftes Wetter und coole Musik für alle Generationen lockten 2019 tausende Besucher auf den höchsten Punkt der attraktiven Stadt am Inn. Auch wenn die Corona-Pandemie uns 2020 einen Strich durch die Rechnung gemacht hat. Im Mai 2021 wird der atemberaubende Blick ins Inntal und in den Chiemgau wieder mit so lässigen wie mitreißenden Konzerten hoch über dem Inn getoppt. LaBrassBanda lädt mit dem neuen Album zum „Danzn“ und Grooven, Schmidbauer & Kälberer zum Mitsingen und Schwelgen, Martina Schwarzmann zum Lachen und Mnozil Brass zum Staunen ein.

Das alles unter freiem Himmel, selbst wenn es regnet. Denn der Festungshof ist in luftiger Höhe überdacht. Sehr zentral mitten im Ort gelegen, kann man die Festung zu Fuß oder mit dem Aufzug schnell erklimmen. Für den Gaumen gibt’s klassische regionale Schmankerl und Tiroler Spezialitäten in der Festungswirtschaft oder im Biergarten.

Mi. 12. Mai 2021   

  • Festungsarena, bestuhlt, freie Platzwahl, Einlass ab 18:00 Uhr
  • Schmidbauer & Kälberer – „Endlich moi wieder …“

Do. 13. Mai 2021    

  • Festungsarena, bestuhlt, freie Platzwahl, Einlass ab 18:00 Uhr
  • Martina Schwarzmann – Genau Richtig

Fr. 14. Mai 2021  

  • Festungsarena, unbestuhlt, Einlass ab 18:00 Uhr
  • LaBrassBanda – „Danzn“ 2020   

Sa. 15. Mai 2021      

  • Festungsgelände, Einlass ab 9:00 Uhr
  • Alphorn-Workshops mit Sebastian Krause & Johann Schmuck (Grassauer Blechbläser)
  • Festungsarena, bestuhlt, freie Platzwahl, Einlass ab 18:00 Uhr
  • Mnozil Brass – Gold, support Kapelle So&So

Tickets gibt es unter www.kufsteinmusicfestival.at, www.reservix.de. Das Kombiticket von Mi bis Sa gibt es ab 99,. Einzeltickets: Mi. ab 34,- / Do. ab 33,- / Fr ab 36,- / Sa. ab 40,- / jew. zzgl. Gebühren, Eintritt bis 12 Jahre frei! Veranstalter ist Audite Nova Concerts UG (haftungsbeschränkt).

Anfahrt: A93 Rosenheim-Innsbruck, Ausfahrt Kufstein (bis Kufstein Süd vignettenfrei).  Ausreichend Parkplätze vorhanden.

Das Festival wird freundlicherweise von Radio Charivari Rosenheim, Auer Bräu, dem Tourismusverband Kufsteinerland, der Stadt Kuftstein, der Sparkasse Kufstein, dem Porsche Zentrum Kufstein sowie der Top-City-Kufstein unterstützt.

Mi. 12. Mai 2021   

  • Festungsarena, bestuhlt, freie Platzwahl, Einlass ab 18:00 Uhr
  • Schmidbauer & Kälberer – „Endlich moi wieder …“
  • … das Duo mit dem so beliebten minimalistischen Sound.

Die Sehnsucht ist doch zu groß. Gut vier Jahre nach ihrem umjubelten, vorläufigen musikalischen Abschied vor mehr als 14 000 Fans beim Rosenheimer Sommerfestival kehren Werner Schmidbauer und Martin Kälberer für ein einziges Konzert in dieser geschichtsträchtigen Besetzung auf die Bühne zurück. Es gibt zwar hier und da weiterhin musikalische Begegnungen in unterschiedlichen Konstellationen mit Kollegen und Freunden, wie z.B. die Reihe „Schmidbauer & Kälberer laden ein …“ (u.a. Stefan Dettl, Wally Warning oder Pippo Pollina). Aber die ganz eigene Atmosphäre, die die beiden als Duo zaubern, wird nur an diesem einen Abend die Festung Kufstein erleuchten. Man darf sich auf ganz besondere Stunden freuen.

Do. 13. Mai 2021 

  • Festungsarena, bestuhlt, freie Platzwahl, Einlass ab 18:00 Uhr
  • Martina Schwarzmann – genau Richtig

So poetisch, wie geraderaus überhaupt sein kann, erzählt und singt die Schwarzmann vom Wahnsinn ihres ganz normalen Lebens, das sie nach wie vor voll im Griff hat, wenn sie gerade nicht auf der Bühne steht oder sich auf der Flucht vor Instagram und Facebook im Wald versteckt bzw. auf dem Klo, wo sie schnell im Erziehungsratgeber nachschaut, ob man Kinder erpressen darf.

Mit vier Kindern und einem Landwirt als Mann kämpft sie unerschrocken mit den Widrigkeiten des alltäglichen Lebens. Und wenn die Waschmaschine mal wieder einen Schuh verschluckt hat, wirft sie den anderen einfach auf der Autobahn aus dem Fenster. Reife Bananen kratzt sie aus dem Toaster, um ihren Kindern anschließend zu erklären, dass zwar alte Semmeln darin wieder knusprig werden, die Bananen aber nicht. Da kann man durchdrehen oder lockerbleiben – passiert ist es eh schon.

Sie hingegen werden nach diesem Abend froh sein, dass es bei Ihnen nicht so zugeht und vielleicht wird Ihnen bei selbstgemachtem Eierlikör in Zukunft schlecht werden (wenn Sie genügend Fantasie mitbringen). Falls Sie dann noch wissen wollen, was „ihr g´heads doch alle mit Katzndreck daschossn“ auf Englisch heißen könnte, dann sind Sie bei Martina Schwarzmann „genau Richtig“! www.martina-schwarzmann.de

Fr. 14. Mai 2021

  • Festungsarena, Einlass ab 18:00 Uhr
  • LaBrassBanda – „Danzn“ 2021

Die vogelwuiden Konzerte von LaBrassBanda mutieren regelmäßig zu treibenden Dancefloor-Areas. Es war nur eine Frage der Zeit, bis die Aufforderung dazu den Titel einer CD küren würde: „Danzn“ heißt die neue Scheibe und Hochgeschwindigkeitskapelle hat allen Grund dazu, stieg das Album doch direkt in die Charts ein.

„Around The World“ haben die Chiemgauer die letzten Jahre Luft, Stimmungen und Sounds aus allen Kontinenten eingesogen und als so druckvolle wie tanzbare Beats wieder von der Bühne geblasen. Das geht direkt in Herz und Hüften, auch wenn man kein Wort versteht. Ihr weltweites Erfolgsrezept auf den Punkt gebracht: „Danzn“.

Bayerns erfolgreichste Brass-Band ist also nicht zu stoppen und danzd ab 2021 wieder durch die Republik! Schließlich sind die Jungs Vollblutmusiker, die immer noch Lust auf mehr haben. www.labrassbanda.com

Sa. 15. Mai 2021   

  • Festungsgelände, Einlass ab 9:00 Uhr
  • 9:30–12 Uhr:    Alphorn-Workshop mit Sebastian Krause & Johann Schmuck von den ,,Grassauer Blechbläsern‘‘ für Anfänger und Einsteiger
  • 13:30–16 Uhr: Alphorn-Workshop mit Sebastian Krause & Johann Schmuck von den ,,Grassauer Blechbläsern‘‘ für Fortgeschrittene, evtl. mit Auftritt auf der Mainstage am Abend (Kursgebühr je 28,- / Anmeldung über www.kufsteinmusicfestival.at)

Sa. 15. Mai 2021   

  • Festungsarena, bestuhlt, freie Platzwahl, Einlass ab 18:00 Uhr
  • Mnozil Brass – Gold, support Kapelle So&So

Mnozil Brass, das genial-verrückte Bläserseptett aus Wien, schenkte sich selbst und dem Publikum zum 27. Geburtstag die Best Of Anthology Greatest Superhits Celebration Show “Gold”. Wie das Edelmetall Rausch verursachende, Schmelzpunkt bei 1064,18 °C, Chemische Bezeichnung AU, Ordnungszahl 79. Meistens vorzufinden an Ringfingern, in Zähnen und um Olympionikinnen-Hälsen, häufig in Blattform, seltener als Schallplatte und vereinzelt angeblich sogar im Wienerherz. Und nicht zuletzt eben auch auf Blechblasinstrumenten.

Angeführt von dem genial-virtuosen Trompeter Thomas Gansch, der als Einheizer mit akrobatischen Einlagen für tosende Party-Stimmung sorgt, jagen die österreichischen Blech-Artisten mit geradezu irrsinnigem Spielwitz durch die Musikgeschichte. Sie verschonen dabei nichts und niemanden mit ihrem Humor, beindrucken mit ihrer atemberaubenden Handwerkskunst ebenso wie sie mit komödiantischer Bühnenpräsenz und grotesker Schauspielerei auf höchstem Niveau unterhalten. Keine Frage, die luftstarken Berserker von Mnozil Brass sind die klanggewordene Antwort auf „Monty Python“ – mitreißend dynamisch und zum Schreien komisch, einfach goldig. www.mnozilbrass.at

Text und Fotos: www.christineheinrich.de

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Samerberger Nachrichten

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!