Kultur

Aufbau-Freuden beim Haus der Bayer. Geschichte

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Der Countdown läuft – noch 46 Tage, dann werden im Museum des Hauses der Bayerischen Geschichte am Donaumarkt in Regensburg Schlüssel übergeben, Pforten geöffnet und Bänder durchschnitten. Am Dienstag, 4. Juni 2019 findet die feierliche Eröffnung statt und das nach nur vier Jahren Bauzeit. „Wie Bayern Freistaat wurde und was ihn so besonders macht“ – so der rote Faden der Dauerausstellung, die auf einer Fläche von 2.500 Quadratmetern in die Geschichte Bayerns 1806 bis in die Jetztzeit zeigen wird. Über 1.000 Exponate auf rund 40 Bühnen und in acht Kulturkabinetten gilt es ins rechte Licht zu rücken. Dafür sind Handwerker und Restauratoren derzeit im Dauereinsatz. Bilder, die so nicht mehr kommen: Alugerüste, Arbeitsbänke und Werkzeugkästen werden bis zum 4. Juni verhüllt bzw. verschwunden sein.

Im Eröffnungsmonat Juni wird der Eintritt ins neue Museum frei sein. Die Führungsangebote durch die Dauerausstellung starten ab 2. Juli 2019 und sind seit Mitte Februar buchbar. Eine erste Bilanz: Mit Stand 15.4.2019 sind bereits 1.000 Führungen reserviert! Partner des Hauses der Bayerischen Geschichte für die Durchführung der Ausstellungsführungen ist die Stadtmaus GmbH. Informationen über die Angebote erhalten Sie unter www.hdbg.de/fuehrungen. Oder Sie nehmen  direkt Kontakt auf: E-Mail, museumsfuehrungen@stadtmaus.de. Buchungshotline: +49 (0) 9041-788 388 0.

Mehr Informationen über das Museum des Hauses der Bayerischen Geschichte finden Sie unter www.hdbg.de/museum

Bericht und Fotos: Haus der Bayerischen Geschichte | Foto: www.altrofoto.de

Handwerker und Restauratoren fest im Einsatz: Blick hinter die Kulissen des Aufbaus der Dauerausstellung im Museum des Hauses der Bayerischen Geschichte in Regensburg. Am 4.06.2019 findet die feierliche Eröffnung statt. Am 15.04.2019 sind bereits 1.000 Führungen für das Jahr 2019 reserviert.

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

© Copyright Samerberger Nachrichten.