Brauchtum

Atzinger klöpfelten für Leben mit Handicap  

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Gleich in fünf Gruppen machten sich Dirndl und Buam des Trachtenvereins „Daxenwinkler“ Atzing an einem Advent-Donnerstag auf den Weg, um den Brauch des Klöpfel-Gehens zu pflegen. Mit Unterstützung von Mitgliedern des Jugendleiter-Teams wurden in Atzing und in den Nachbar-Ortschaften die Häuser aufgesucht, um die frohe Botschaft der Vorweihnacht zu verkünden. 1.073 Euro kamen aufgrund der Spenden von den aufgesuchten Familien zustande. Wie Monika Schlosser namens aller Begleiter informierte, hat sich der Trachtenverein Atzing entschlossen, die gesamten gesammelten Spenden dem Verein und Haus für Leben mit Handicap in Prien zur Verfügung zu stellen.

Fotos: Hötzelsperger – Atzinger Klöpfelkinder – sie sammelten für das Haus Leben mit Handicap in Prien

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!