Allgemein

Atzinger Feuerwehr bekommt neues Lösch-Fahrzeug

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Die Freiwillige Feuerwehr von Prien-Atzing wird ein neues Lösch-Fahrzeug erhalten. Die einstimmige Genehmigung erfolgte in der jüngsten Sitzung des Priener Marktgemeinderates unter der Leitung von Bürgermeister Andreas Friedrich, nachdem bereits im Herbst des vergangenen Jahres der vorherige Gemeinderat mit Bürgermeister Jürgen Seifert bei den Haushalts-Beratungen einen Grundsatzbeschluss gefasst hatte. Die Neuanschaffung ist erforderlich, weil das Lösch-Fahrzeug LF 86 aus dem Jahr 1997 nicht mehr den heutigen Anforderungen entspricht. Kommandant Paul Huber von der Atzinger Feuerwehr, der der öffentlichen Gemeinderatssitzung beiwohnte, freut sich über die getroffene Entscheidung und sagte zu, dass auch der Feuerwehrverein und der Förderverein für das Atzinger Vereins- und Feuerwehrhaus ihren Anteil an der Finanzierung leisten wollen. „Nach heutigem Stand wird der 16 Tonner Mercedes Atego Allrad mit 300 PS ca. 405.000 Euro kosten, vom Freistaat Bayern sind ca. 88.000 Euro an Zuschuss zu erwarten. Unsere Feuerwehr wird sich mit 10.000 Euro beteiligen und vom Förderverein können wir auch noch mit 2.000 Euro rechnen“ – so Kommandant Huber. Das Fahrzeug mit Aufbau der Firma Rosenbauer und mit Beladung durch die Firma Stirner hat die Bezeichnung LF 20 Kats. Zur Beladung und Ausstattung gehören ein Löschwassertank für 2.500 Liter, 600 Meter B-Schläuche (davon sind 300 Meter während der Fahrt verlegbar) und eine Tragkraftspritze mit einer Leistung von 1.500 Litern pro Minute. Zum Einsatz soll das LF 20 Kats vor allem bei Technischen Hilfeleistungen, bei Hochwasser und bei der Brandbekämpfung kommen. Die Auslieferung ist für Herbst 2021 vorgesehen.

Foto: Ein Löschfahrzeug diesen Types wird die Feuerwehr Atzing im Herbst 2021 in Empfang nehmen können nachdem der Priener Gemeinderat die Anschaffung beschlossen hat.

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!