Brauchtum

Atzinger bekommen wieder Festbaum zum Gautrachtenfest mit geschnitzten Rauten

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Wie bereits vor 30 Jahren, als der Trachtenverein „Daxenwinkler“ zum 90. Vereinsgeburtstag die Ausrichtung des Gautrachtenfestes vom Chiemgau-Alpenverband übertragen bekommen hatte, so wird auch heuer beim nunmehr 81. Gaufest und zum 120. Vereinsjubiläum ein Festbaum aufgestellt. Und wie 1987 so wird der neue Baum auch wieder ein besonders schönes Rautenmuster haben, das Vereinsmitglied Toni Harntasch in gekonnter und mühevoller Handarbeit in die Baumrinde einfügte (Harntasch war bereits 1987 der Gestalter der Schnitzarbeit). Die Aufstellung des Baumes erfolgt am Samstag, 22. April ab 13 Uhr an der Atzinger Straße beim Abzweig zum Vereins- und Feuerwehrhaus.  Zum Aufstellen des Festbaums ist die Bevölkerung herzlichst eingeladen.

Fotos: Hötzelsperger  – Rautenmuster und liegender Baum für den Festbaum 2017

Fotos 1987 – Foto Berger: Anbringen des Rautenmusters und Festbaum stehend in Atzing

Nähere Informationen:  www.gaufest.bayern

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

© Copyright Samerberger Nachrichten.