Freizeit

Aschauer Wasserfall als Frauenkraftplatz

Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Viele Gedanken gehen einem durch den Kopf, wenn man zu Füßen des Wasserfalls in Schossrinn zwischen Aschau und Sachrang den Blick empor richtet. Dabei scheint es, dass aus einem weiß-blauen Himmelsloch das Wasser hervorkommt und rund 90 Meter in die Tiefe stürzt. Am Boden lautstark angekommen entwickelt sich das Gewässer zu einem ruhigen, zahmen kleinen Bach, der im Flüsschen Prien mündet und dann seinen Weg zum Chiemsee sucht. Der Name kommt vermutlich daher, dass das Wasser vom Felsen herunter geschossen kommt und danach weiter rinnt. Der Wasserfall “Schoßrinn” gilt bei Einheimischen als Frauenkraftplatz  und wird von vielen Frauen gerne aufgesucht, um innezuhalten und aufzutanken.

Fotos: Hötzelsperger

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Samerberger Nachrichten

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!