Tourismus

Aschauer Muttertagsrosen-Vorfreuden

Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Rosen auf dem Bankerl zum Muttertag gibt es auch in diesem Jahr am Aschauer Rathaus. Das geplante Muttertagskonzert kann in diesem Jahr wegen der Corona-Krise nicht wie gewohnt durchgeführt werden. Dennoch wird es am Muttertag, Sonntag 9. Mai, die traditionellen Rosen für die Mütter geben. Alternativ stehen im Bankerldorf Rosen, für jede Mutter eine, auf der Themen-Bank vor dem Aschauer Rathaus, Kampenwandstr. 36. Sie können dort in der Zeit von 11 bis 12 Uhr (solange der Vorrat reicht) auf Vertrauensbasis abgeholt werden. Sollten es die dann geltenden Vorsichts- und Sicherheitsvorschriften zulassen, werden in dieser Zeit Aschaus Bürgermeister Simon Frank und Tourismuschef Herbert Reiter die Rosen überreichen. Gerade in diesem Jahr soll es als Zeichen des Zusammenhaltes und als kleines „Dankeschön“ für alle Mütter und Frauen gedacht sein, die am Muttertag-Sonntag besondere Wertschätzung erfahren sollen.

Bericht und Foto: Heinrich Rehberg  – Bürgermeister Simon Frank und Herbert Reiter als Leiter der Tourist-Information mit der charmanten Frauen-Helferschar

 

 

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Samerberger Nachrichten

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!