Gastronomie & Wirtschaft

Argentinisches „Oktoberfest“ im Zollpackhof Berlin

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Argentinische Köstlichkeiten zusammen mit bayerischer Lebenskultur war das Motto  einer Veranstaltung im Augustiner-Zollpackhof in Berlin.

Herr Benjamin Groenewold, Geschäftsführer vom Zollpackhof, hieß die Gäste auf das herzlichste  willkommen und lud alle zu einer kulinarische Reise nach Argentinien ein, und das mitten in Berlin.

Zur Begrüßung sprach der Argentinische Botschafter Edgardo M. Malaroda. Er lobte die hervorragenden Beziehungen zwischen Argentinien und Deutschland. Viele Deutsche haben seit dem 19. Jahrhundert in seinem Land eine neue Existenz gefunden. Zahlreiche zwischenstaatliche und gesellschaftliche Kontakte belegen die Verbundenheit beider Länder. So auch der gegenseitige Handelsaustausch von traditionellen Nahrungs- und Genussmitteln.

Hierzu interviewte Jürgen Wenzel, Chefredakteur bei Gourmino Express, den bekannten Yello-Sänger, Musikproduzenten und Biofarmer Dieter Meier. Dieter Meier ist in der ganzen Welt zu Hause. Mit seinem  Anbau und der Erzeugung von biologisch zertifizierten Lebensmitteln auf seiner Farm „Ojo de Agua“,  in Argentinien, hat er sich u.a. auch in der Europäischen Gastronomie einen Namen gemacht. Neben in Buenos Aires ist der Allrounder Dieter Meier mit „Meier’s Wine & Beef Contor OJO DE AGUA“ seit Jahren ebenfalls in Zürich, Frankfurt a.M. und Berlin vertreten. Mit Kostproben vom argentinischen Rind und mehreren Gläsern der   Premiumweine PURO und „Ojo de Agua“ konnten sich die Gäste von der Qualität seiner Produkte überzeugen. An der Weintheke vom „Wein Wolf“, der sich auf den Import von internationalen Spitzenweinen spezialisiert hat, gab es die verschiedensten Sorten des edlen Rebensaftes aus Argentinien zum Verkosten.

Diese argentinischen Produkte seien eine echte Bereicherung, bzw. Ergänzung der bayerischen Gastronomie im Augustiner-Zollpackhof, so Herr Groenewold. So sollen demnächst im Augustiner-Keller auch „Bayerische Tapas“ auf der Speisekarte stehen, dazu nach Belieben argentinischer Wein oder Augustiner Edelstoff.

Auf dem Fest traf sich der argentinische Botschafter Edgardo M. Malaroda auch mit dem Vorsitzenden des Deutschen Hotel und Gaststättenverbandes DEHOGA, Benno Eisermann aus Celle.  Unter den Gästen waren auch der Schauspieler Manuel Cortez, DJ Westbam, der Präsident vom Argentinischen Zentrum in Nord-Ost-Deutschland CAARNE, Miguel Arndt, sowie der Vorsitzende des Vereins der Bayern in Berlin, Helmut Amberger.

Für stimmungsvolle Unterhaltung sorgten u.a. argentinische Tangotänzer mit Begleitung von Pablo Woyzinski am Piano.

Geschäftsführer Benjamin Groenewold und Betriebsleiter Michael Keitsch vom Zollpackhof zeigten sich höchst zufrieden mit dem zünftigen Abend auf „argentinisch-bayerisch“.

Es war eine einzigartige kulinarische Reise nach Argentinien unter bayerischer Atmosphäre.

Bericht: Helmut Amberger

Freier Mitarbeiter der Samerberger Nachrichten und Vorsitzender vom Verein der Bayern in Berlin e.V.

Fotos: Nicole und Helmut Amberger

 

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

© Copyright Samerberger Nachrichten.