Land- & Forstwirtschaft

Arbeitsschutz aus der Region für die Region

Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Individuelle Ohrstöpsel statt Mickey-Mouse-Kopfhörer für die Molkerei-Mitarbeiter  –  Ein umfassender Arbeitsschutz setzt sich aus einer Vielzahl von Maßnahmen zusammen. Von der Verwendung von sicheren Hilfsmitteln wie z.B. TÜV-geprüften Leitern oder der Montage von Geländern zur Verhinderung von Stürzen aus hohen Höhen, über Schulungen zum rückengerechten Heben und Tragen bis hin zum Gehörschutz. Und der kann entweder aus Standard Mickey-Mouse-Kopfhörern, Standard-Ohrstöpsel oder aus individuell angepasstem Gehörschutz bestehen. Auf Letzteren setzt auch die Molkerei Berchtesgadener Land bei ihren Produktionsmitarbeitern. Und so wurde vor Kurzem im Außenbereich der Betriebskantine eine Station für die Firma Bachmaier aus der Ramsau aufgebaut, um Ohrmuschel-Abdrucke von den Mitarbeitern* anfertigen zu können.

Individuelle Schutzausrichtung erhöht Tragekomfort
Es ist leicht nachvollziehbar: Je komfortabler die Schutzausrüstung ist, desto höher die Wahrscheinlichkeit, dass Mitarbeiter die Ausrüstung auch wirklich verwenden und sich damit schützen. Daher bietet die Molkerei Berchtesgadener Land für die Mitarbeiter in der Produktion individuell angepassten Gehörschutz an. Dazu waren kürzlich Mitarbeiter der Firma Bachmaier aus Ramsau in der Molkerei vor Ort. Denn für die Herstellung der individuellen Ohrstöpsel ist ein passgenauer Ohrmuschelabdruck nötig. Das ist ganz schnell gemacht, erklärt Alexander Klemenc, Gehörschutz-Produktmanager der Fa. Bachmaier: „Dazu wird sanft eine hautfreundliche Silikon-Abformmasse in die Ohren gegeben. Nach drei bis fünf Minuten wird das ausgehärtete Material wieder entnommen und die Ohrabformung ist fertig, eigentlich ganz ähnlich wie man das vom Zahnarzt kennt“. Die Abformung wird anschließend im Labor in Ramsau digitalisiert und die Herstellung des individuellen Gehörschutzes beginnt.

Lärm nicht hören, aber Kollegen verstehen
Für den Gehörschutz der Firma Bachmaier hat sich die heimische Molkerei ganz bewusst entschieden. „Die von Bachmaier angebotenen Stöpsel filtern störenden bzw. schädlichen Lärm zuverlässig und dämmen ihn auf ein absolutes Minimum. Gleichzeitig bleibt aber die Signalwahrnehmung und die Sprachverständlichkeit, die vor allem bei der Arbeit im Team ganz wichtig ist, erhalten. Das sorgt für eine maximale Arbeitsqualität und sichert eine langanhaltende Konzentration – ganz ohne lärmbedingte Müdigkeit – das hat uns einfach überzeugt“, so Daniela Hüttinger, Personalleiterin der Molkerei. Wenn der Anbieter dann auch noch aus der Region kommt und hier produziert, dann ist das auch im Sinne unseres Nachhaltigkeitskonzeptes eine ideale Wahl. Denn der Entwickler, Hersteller und Dienstleister rund um das Thema
Hören hat seinen Sitz in Ramsau. Mit insgesamt 55 Mitarbeitern entwickelt und produziert das Unternehmen Bachmaier seit über 30 Jahren maßgefertigte Produkte für die Hörgerätebranche, die Gehörschutzbranche und die Musikindustrie. Mittlerweile unterhält die Firma Fertigungsstätten in Deutschland und Ungarn und liefert professionelles Equipment für Akustiker, Gehörschutzproduzenten und Otoplastik-Labore europaweit.

Bericht und Bilder: Milchwerke Berchtesgadener Land

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Samerberger Nachrichten

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!