Brauchtum

Anmeldung zum 16. Harmonika Seminar in Krumbach

Jedes Jahr findet in Krumbach im bayerisch-schwäbischen Landkreis Grünzburg ein Harmonika-Seminar statt – so auch heuer wieder. Zu diesem lädt der Veranstalter, der Verein zur Förderung alpenländischer Volksmusik, herzlich ein.

Einladungsschreiben

Vom 20. bis 22. März 2019 laden wir alle Interessierten zum 16. Schwäbischen Harmonika-Seminar nach Krumbach ein.

Wir danken unserem Partenr, dem Bezirk Schwaben, daß wir weiterhin die Musikschule zum unterrichten nutzen dürfen. Außerdem freuen wir uns natürlich wie in den letzten Jahren über zahlreiche Anmeldungen.

Bekannte Musikanten und Lehrer aus der Volksmusik geben gerne Ihr Wissen weiter, folgende Ziele sollen im Einzelunterricht verwirklicht werden:

  • Kennenlernen des Instruments
  • Erlernen der Spieltechniken (Fingersatz …)
  • Ausprobieren des freien Spiels (ohne Griffschrift-Notation)
  • freies Zusammenspiel (Begleiten ….)
  • … und natürlich: Spaß am Musizieren zu finden!

Wir hoffen, dass wir allen interessierten sowie fortgeschrittenen Spielern ein tolles Programm bieten können.

Eingeladen sind alle, die Interesse am Harmonikaspiel haben, ob fortgeschritten, ob Anfänger, ob mit oder ohne Instrument (Leihinstrumente können zur Verfügung gestellt werden).

Das Seminar ist auf 60 Teilnehmer begrenzt. Wir empfehlen Euch, dass ihr Euch rechtzeitig anmeldet, denn die Plätze werden entsprechend der Reihenfolge der Anmeldungen vergeben.

Das gemütliche Beisammensein nach dem Unterricht soll natürlich auch nicht zu kurz kommen.

Wir sehen uns in Krumbach.

Thomas Geyer

Weitere Informationen zum Seminar und zur Anmeldung gibt es unter www.ziach-seminar.de/krumbach.html.

Foto: Harmonikabau Jamnik

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!