Leitartikel

Andrelang und Schmid neue Bgm.-Stellvertreter in Aschau

Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

“Ich schwöre Treue dem Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland und der Verfassung des Freistaates Bayern“, Simon Frank (ZfA) und Michael Andrelang (CSU) führen künftig die Gemeinde Aschau als erster und zweiter Bürgermeister, die bisherige dritte Bürgermeisterin Monika Schmid (FWG) wurde einstimmig in ihrem Amt bestätigt. Sofort nach der Vereidigung überreichte Bürgermeister Frank seinen beiden Stellvertretern einen Rathausschlüssel und erklärte dazu, dass sie im Rahmen der allgemeinen Transparenz ständig Zutritt zum Aschauer Rathaus und zu ihm haben werden. Die Zuhörer in der Aschauer Festhalle – darunter Bürgermeister a.D. Werner Weyerer, die Aschauer Geistlichen beider Konfessionen sowie die Ehrenbürger und Bürgermedaillenträger nahmen diese Geste mit sichtlichem Wohlwollen auf.

Zusätzlich zu den beiden neuen Bürgermeistern sind mit Johann Feistl, Gerhard Knickenberg, Tatjana Mittermayer, Christine Parigger, Gerhard Reiter Andreas Scheck (alle Zukunft für Aschau ZfA), Florian Anner (Freie Wahlgemeinschaft FWG), Veronika Lang, Franz Vordermayer (beide Bürgerbewegung Aschau BBA), Wolf Neelsen und Professor Dr. Edda Weimann (Die Grünen) zwölf der 20 Gemeinderäte neu im Amt. Damit hat der Aschauer Gemeinderat ein völlig neues Gesicht.

Bürgermeister Simon Frank bat alle Gemeinderäte, zum Wohle der Bürger und des Orts gut und harmonisch zusammen zu arbeiten. Es sollte nicht nach Parteien oder Gruppen abgestimmt werden, sondern jedes einzelne Gemeinderatsmitglied solle nach seinem Wissen und Gewissen abstimmen. Der Bürgermeister betonte, dass er sein volles Vertrauen in den neuen Gemeinderat setze und der Überzeugung sei, dass die bevorstehenden schwierigen Aufgaben gemeinsam gut im Sinne der Bürger bewältigt werden könnten. Er bat, ihn als Bürgermeister in seinem Amt gut zu unterstützen.

Das älteste anwesende Gemeinderatsmitglied Wolf Neelsen vereidigte als „Alterspräsident“ den neuen Bürgermeister Simon Frank, anschließend nahm Frank die Vereidigung der neu gewählten Gemeinderäte vor. Einstimmig beschloss der Rat, auch in Zukunft drei Bürgermeister aufzustellen. Michael Andrelang wurde als Kandidat für das Amt des zweiten Bürgermeisters vorgeschlagen, Andrelang erhielt bei der Wahl zum zweiten Bürgermeister 20 von 21 abgegebenen Stimmen, eine erhielt Dr. Silke Helfmeyer. Im Wahlgang für den dritten Bürgermeister erhielt Monika Schmid alle abgegebenen 21 Stimmen. Beide neu gewählten Bürgermeister nahmen das Ehrenamt an und wurden durch Bürgermeister Simon Frank in ihrem Amt vereidigt.

Einstimmig beschloss der Gemeinderat danach die Satzung zur Regelung von Fragen des örtlichen Gemeindeverfassungsrechts sowie die Geschäftsordnung. Die Besetzung der beiden vorgesehenen Ausschüsse Bau- und Umweltausschuss und Rechnungsprüfungsausschuss, sowie die Namen der sechs Fraktionssprecher waren in den vorbereitenden Sitzungen der Fraktionen bereits festgelegt worden und werden in der nächsten Sitzung beschlossen.

Bau- und Umweltausschuss (Vorsitzender + acht Sitze)

Vorsitz: Erster Bürgermeister Simon Frank (ZfA), (Vertreter Zweiter Bürgermeister Michael Andrelang,), Peter Thaurer CSU, (Georg Westenthanner), Wolf Neelsen Grüne, (Prof. Dr. Edda Weimann),F lorian Anner und Dr. Silke Helfmeyer FWG (Sebastian Pertl und Josef Hobelsberger, Simon Hoesch ABL, Veronika Lang BBA (Franz Vordermayer), Gerhard Knickenberg und Gerhard Reiter ZfA (Andreas Scheck und Marco Weiser)

Rechnungsprüfungsausschuss (sechs Sitze)

Georg Westenthanner, CSU, (Peter Thaurer), Josef Hobelsberger  und Monika Schmid FWG, (Dr. Silke Helfmeyer und Florian Anner, Veronika Lang, BBA (Franz Vordermayer) , Johann Feistl und Andreas Scheck ZfA (Tatjana Mittermayer und Christine Parigger)

Im Abwasserzweckverband Prien- und Achental ist Aschau künftig mit Bürgermeister Simon Frank, Michael Andrelang, Josef Hobelsberger, Franz Vordermayer und Gerhard Reiter, beim Mittelschulverband Prien agieren Bürgermeister Frank und Tatjana Mittermayer. Im Zweckverband Kommunales Dienstleistungszentrum ist Aschau mit Bürgermeister Simon Frank und Kämmerer Christoph Kraus präsent.

Neuer Jugendbeauftragter der Gemeinde ist Bastian Knickenberg (bisher Marco Weiser), der Seniorenbeauftragte Philipp Ramming, die Behindertenbeauftragte Margarethe Getto und der Migrationsbeauftragte Bernhard Pflüger führen ihre Ämter zunächst weiter.

Als Sprecher der Fraktionen fungieren künftig Georg Westenthanner (CSU), Prof. Dr. Edda Weimann (Grüne), Dr. Silke Helfmeyer (FWG), Simon Hoesch (ABL), Franz Vordermayer (BBA) und Gerhard Knickenberg (ZfA)

Das Gremium stimmte ohne Gegenstimme der Bestallung des Ersten Bürgermeisters zum Eheschließungsstandesbeamten zu. Wie bisher wird die Gemeinde Aschau im Stiftungsrat der „Hilfswerk Aschau – Stiftung für die Orthopädische Kinderklinik“ und der Sachrang Stiftung durch den ersten Bürgermeister Frank als „geborenes Mitglied“ vertreten sein.

Bericht und Fotos: Heinrich Rehberg –

Wolf Neelsen vereidigte als „Alterspräsident“ den neuen Bürgermeister Simon Frank. – Bürgermeister Simon Frank (ZfA) mit seinen beiden Stellvertretern Michael Andrelang (CSU) und Monika Schmid (FWG) – Im Corona-Abstand Bürgermeister Simon Frank (ZfA) mit seinen beiden Stellvertretern Michael Andrelang (CSU) und Monika Schmid (FWG) – Vereidigung der neuen Gemeinderäte – Bürgermeister Simon Frank (ZfA) vereidigt den zweiten Bürgermeister Michael Andrelang (CSU) – Bürgermeister Simon Frank (ZfA) vereidigt die dritte Bürgermeisterin Monika Schmid (FWG)

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Samerberger Nachrichten

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!