Allgemein

Amtsübergabe bei der Regierung von Oberbayern

Ihren Dienst als Regierungsvizepräsidentin von Oberbayern hat Sabine Kahle-Sander bereits Anfang des Monats offiziell angetreten. Im kleinen Rahmen hat Regierungspräsidentin Maria Els sie nun offiziell bei der Regierung von Oberbayern begrüßt und gleichzeitig ihren Vorgänger Walter Jonas verabschiedet, der ebenfalls mit Wirkung vom 1. November zum Präsidenten des Bayerischen Landesamtes für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) ernannt wurde.    

„Mit Sabine Kahle-Sander gehört ab sofort eine hochqualifizierte Führungskraft zum Team der Regierung von Oberbayern. Sie ist mit dem breiten Spektrum der staatlichen Verwaltung und ihren Aufgaben bestens vertraut. Ihre vielfältigen Erfahrungen im bayerischen Innenministerium, zuletzt als Leiterin des Staatssekretärbüros, werden ihr bei der Erfüllung ihrer neuen Aufgaben besonders zugutekommen“, freut sich Regierungspräsidentin Maria Els auf die Zusammenarbeit.

Darüber hinaus dankte sie Walter Jonas sehr herzlich für seine engagierte und wertvolle Arbeit im Amt des Regierungsvizepräsidenten, das er seit Sommer 2018 ausgeübt hatte. „Für seine neue Aufgabe in der Leitung des LGL wünsche ich ihm eine glückliche Hand sowie persönlich alles Gute und viel Erfolg“, so die Regierungspräsidentin.

Bericht und Foto: Regierung von Oberbayern

Bildunterschrift: Regierungspräsidentin Maria Els (M.) mit dem ehemaligen Regierungsvizepräsidenten Walter Jonas und seiner Nachfolgerin Sabine Kahle-Sander

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Samerberger Nachrichten

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!