Kirche

Am Grab von Irma Hiller aus Altenbeuern

Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Nach einem langen, der Heimat  verbundenen Leben verstarb im 94 .Lebnsjahr  in der vertrauten Umgebung der Familie und Heimat Frau Irma Hiller aus Altenbeuern. Im Kreis der Familie konnte Sie noch Ihren Geburtstag feiern, ehe die Lebendskräfte sie verliesen. Zurückgezogen hatte Sie die letzen Jahre in Ihrem Heim an der Rauwöhrstraße das familiäre und gemeindliche Leben mit verfolgt.

In Landweid geboren hat die Verstorbene ihren Lebenskreis nie verlassen. Nach der Hochzeit mit Hans Hiller war ihr neues Zuhause nur wenige Meter entfernt. Hier hat sie im Kreis der Familie ihr Tagewerk vollbracht, war mit dem Eigenheim und der von ihr geliebten Gartenarbeit eingebunden. Der frühe Tod ihres ersten Kind war für die junge Familie  ein schwerer Schicksalschlag. Die Familie vergrößerte sich später um zwei Töchter. Doch auch hier war der Tod einer Tochter, welche in jungen Jahren verstarb, eine herbe Belastung. Diese trug sie in der Verbundenheit der Familie mit den Enkelkinder und Urenkel. Für ältere Mitbürger war einsichtig, wenn man von der „Irma“ sprach, wusste jeder wer gemeint war. Die Verbundenheit zur Dorfgemeinschaft war auch gegeben  durch  ihre Mitgliedschaft beim Trachtenverein Immergrün Altenbeuern. Das Ehrenamt ihres Mannes beim Trachtenverein unterstütze sie durch die stille Arbeit und Anteilnahme im Hintergrund. Später waren auch die Töchter in die Gegebenheiten des Vereins eingebunden. Dankbar für ein langes erfülltes Leben auch geprägt in der Verbundenheit der Glaubensgemeinschaft dürfen wir sie heute in Gottes Hände zurückgeben, sagte Pfarrer Christoph Rudolph in den Gebeten der Kirche. Beerdigungsmusik und Chorgesang waren Teil der Messfeier. Eine große Trauergemeinde, die Fahnen des Trachtenvereins und der Frauengemeinschaft folgte dem  Sarg zur letzten Ruhestätte.

Bericht : Thomas Schwitteck – Sterbefoto Irma Hiller

 

Redaktion

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Samerberger Nachrichten

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!