Kirche

Am Grab von Freifrau Klein von Wisenberg

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Zu Grabe getragen wurde auf dem Priener Friedhof Renate Freifrau Klein von Wisenberg. Frau Klein von Wisenberg verstarb im Alter von 88 Jahren im Laurentiushof von Bernau. Bei der Trauerfeier erinnerte Pfarrer Karl-Friedrich Wackerbarth von der Evangelischen Christuskirche in Prien daran, dass die Verstorbene in Duisburg zur Welt kam und im Rahmen ihrer Tätigkeiten im Ruhrgebiet als Reiseverkehrskauffrau ihren Mann Franz Freiherr Klein von Wisenberg kennenlernte und diesen 1967 ehelichte. 15 Jahre lang betrieb das Ehepaar Klein von Wisenberg in der Priener Wendelsteinstraße ein Reisebüro. In dieser Zeit arbeiteten sie auch eng mit den Priener Vermietern und mit der Kurverwaltung Prien zusammen. Nach Ende der beruflichen Tätigkeiten erfreute sich Frau Klein von Wisenberg vor allem an ihrem Garten, an Spaziergängen mit ihrem Dackel, am Fotografieren und am Dabeisein bei der Frauen-Union Prien. Vor zwei Jahren verstarb ihr Ehemann, worauf ihr Umzug in den Laurentiushof erfolgte.   

Foto: Hötzelsperger – Blick in den Friedhof von Prien

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

© Copyright Samerberger Nachrichten.