Kirche

Am Grab der Religionslehrerin Franziska Kronast

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Eine große Trauergemeinde nahm in der Pfarrkirche von Amerang Abschied von der im Alter von 78 Jahren verstorbenen Religionslehrerin i.R. Franziska Kronast.  Frau Kronast war 25 Jahre als Lehrerin im Kirchendienst tätig, in den 44 Jahren, die sie in Prien lebte, engagierte sie sich in vielfacher Weise für Kirche, Schule und Vereine.

Die Trauerfeier in ihrer Geburtsgemeinde Amerang wurde von Dekan Josef Reindl vom Pfarrverband Amerang geleitet. Mitzelebranten waren die Brüder der Verstorbenen   Pfarrer Christoph und Konrad Kronast sowie Pfarrer Klaus Hofstetter aus Prien. Dekan Reindl übermittelte eingangs des Requiems den Dank der Erzdiözese vom dortigen Bildungsressort und Schulreferat für ihren Lehrdienst von 1975 bis 2000. Dekan Reindl und Pfarrer Hofstetter hielten in  Trauerpredigt und Nachruf Rückblick auf ein außergewöhnliches Schaffen von Franziska Kronast, die sich nach einer kaufmännischen Ausbildung dem Studium der Religionspädagogik widmete. Ersten beruflichen Stationen in Rosenheim und in der Kinderklinik Aschau folgte ihre langjährige Tätigkeit an der Franziska-Hager-Schule in Prien. „Frau Kronast war über ihren Beruf als Religionslehrerin hinaus 20 Jahre lang Mitglied im Priener Pfarrgemeinderat, sie gehörte dort acht Jahre dem Liturgieausschuss an und ganze 34 Jahre nahm sie aktiv am Geschehen des Katholischen Frauenbundes teil. Besonders widmete sie sich den Erstkommunionkindern als Bindeglied zwischen Schule und Pfarrei und den Familien- und Kindergottesdiensten, die sie gerne mit ihrer Gitarre musikalisch mitgestaltete“, so Pfarrer Klaus Hofstetter, der Frau Kronast auch noch für fast 40 Jahre der Mitarbeit in der Planungsgruppe der Behindertengruppe Chiemsee und für langjährige Mitgliedschaft bei der Priener Kolpingfamilie dankte.  Die musikalische Gestaltung der Trauerfeier übernahmen Chor und Organist des Pfarrverbandes Amerang. Aufgrund der tiefen Verbundenheit von Franziska Kronast – sie erteilte unter anderem 25 Jahre für die Kinder des Priener Trachtenvereins kostenlosten Flötenunterricht- mit der Pfarrgemeinde Prien  wird am Donnerstag, 11. April in der Priener Pfarrkirche „Maria Himmelfahrt“ ein Gedenk-Gottesdienst gefeiert.

Foto:  Franziska Kronast – 25 Jahre Religionslehrerin im Kirchendienst

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

© Copyright Samerberger Nachrichten.