Tourismus

Am 14. Juli: Herrenchiemsee geschlossen

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Die Bayerische Schlösserverwaltung kündigt an, dass die Sehenswürdigkeiten auf Herrenchiemsee am Dienstag (14. Juli) geschlossen bleiben. An diesem Tag findet dort die Sitzung des Bayerischen Kabinetts mit Besuch der Bundeskanzlerin statt. Aus diesem Grund wird die Herreninsel für Besucherinnen und Besucher gesperrt.

Ab Mittwoch (15. Juli) ist das Neue Schloss wieder täglich von 9 bis 18 Uhr geöffnet. Neben dem Neuen Schloss können Gäste der Insel auch das Augustiner-Chorherrenstift (Altes Schloss) mit seinen Museen besichtigen und bei einem Spaziergang über die Herreninsel die Natur genießen. Im Alten Schloss befinden sich unter anderem das Museum „Der Weg zum Grundgesetz – Verfassungskonvent Herrenchiemsee 1948“, die „Galerie Julius Exter“ im Prälaturstock und die „Galerie Maler am Chiemsee“.

Die Bayerische Schlösserverwaltung

Die Bayerische Verwaltung der staatlichen Schlösser, Gärten und Seen ist eine der traditionsreichsten Verwaltungen des Freistaates Bayern. Als Hofverwaltung der Kurfürsten und der Könige entstanden, ist sie heute mit 45 Schlössern, Burgen und Residenzen sowie weiteren Baudenkmälern einer der größten staatlichen Museumsträger in Deutschland. Dazu kommt noch ein ganz besonderes geschichtliches Erbe: die vielen prachtvollen Hofgärten, Schlossparks, Gartenanlagen und Seen. Die einzigartigen Ensembles europäischer Architektur gepaart mit reichhaltiger künstlerischer Ausstattung ziehen jährlich ein Millionenpublikum aus aller Welt an.

Bericht: Bayerische Schlösserverwaltung –
Foto: © Bayerische Schlösserverwaltung | Rainer Nitzsche

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!