Grüne Woche Berlin

Aktuelles von der Grünen Woche Berlin 2024

Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

In vollem Gange sind in Berlin die Vorbereitungen für die Grüne Woche 2024 – die weltgrößte Ernährungsmesse mit viel landwirtschaftlichen und touristischen Angeboten bietet auch eine eigene Bayernhalle (22b) – dort treten viele Musikanten und Trachtler auf und dort bewirtet den Biergarten der Entenwirt vom Samerberg. Viele Busfahrten aus dem Raum Rosenheim-Chiemsee sind in Planung – zum Teil gibt es Mitfahrgelegenheiten – Näheres hierzu bei den Samerberger Nachrichten, Tel. 08051-3604 oder email anton-hoetzelsperger@t-online.de.

Die Messe Berlin vermeldet u.a. – Weiteres auf www.gruene-woche.de

Unser Dorf hat Zukunft

Erstmals seit der Corona-Pandemie werden auf der Grünen Woche wieder Dörfer aus ganz Deutschland für ihr Engagement ausgezeichnet. Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) hat zum inzwischen 27. Mal den Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ veranstaltet. Das Ergebnis: Mehr als 1.100 Dörfer haben sich für den Wettbewerb beworben, 22 Siegerdörfer wurden von der Fachjury ausgewählt. Sieben von ihnen bekommen dabei am 26. Januar auf der Grünen Woche die Auszeichnung in Gold und damit verbunden ein Preisgeld von 15.000 Euro zur Weiterentwicklung des Dorfes. Zu den Golddörfern 2023 gehören beispielsweise Fredersdorf in Brandenburg, Kirchboitzen in Niedersachsen oder auch Meinheim in Bayern.
Weitere Informationen:Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“

Bühnenprogramm ergänzt Fachforen

Für Fachbesucherinnen und Fachbesucher lohnt sich ebenfalls ein Blick in die Messehallen der Grünen Woche. Auf den Bühnen der Bundesländer, vom Forum Moderne Landwirtschaft im ErlebnisBauernhof oder auch der Bundesvereinigung der Deutschen Lebensmittelindustrie erwartet die Gäste der Grünen Woche ein umfangreiches Programm aus Fachvorträgen und Diskussionsrunden. Themen sind hier unter anderem „Ernährung sichern. Natur schützen.“ vom Forum Moderne Landwirtschaft oder auch „Zukunft schmeckt“ von der Bundesvereinigung der Deutschen Lebensmittelindustrie. Premiere feiert in Halle 6.2a die Grüne Woche-Bühne. Bekannte Fach-Influencer informieren die Messegäste hier in Talk- und Quizformaten rund um die Themen Umwelt, Ernährung und Nachhaltigkeit. Der YouTuber und Kochbuchautor Mori bereitet hier über die gesamte Messelaufzeit aus regionalen und saisonalen Zutaten verschiedene Gerichte zu. Die Grüne Woche-Bühne ist ebenfalls Schauplatz für die Startup-Days.

Über die Grüne Woche

Die Grüne Woche zählt bundesweit zu den traditionsreichsten Messen und zu den bekanntesten Veranstaltungen in Deutschland. Gegründet 1926 im Berlin der Goldenen Zwanziger, ist sie einzigartig als internationale Leitmesse für Ernährung, Landwirtschaft und Gartenbau. Aussteller aus aller Welt präsentieren an zehn Veranstaltungstagen ein umfangreiches Produktangebot. Zudem gibt die Grüne Woche aktuellen gesellschaftlichen Fragen wie Klimaschutz, Kreislaufwirtschaft, Ressourcenschonung und nachhaltige Landnutzung eine Bühne. Vom 19. bis 28. Januar 2024 findet die 88. Ausgabe der Grünen Woche statt. Die Grüne Woche ist Ausgangspunkt für das Global Forum for Food and Agriculture (kurz GFFA). Das GFFA ist die führende internationale Konferenz zu zentralen Zukunftsfragen der weltweiten Land- und Ernährungswirtschaft. Höhepunkt ist das Treffen von über 70 Agrarministerinnen und Ministern.

Bericht: www.gruene-woche.de – Archiv-Foto: Helmut Amberger, Verein der Bayern in Berlin

Redaktion

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Samerberger Nachrichten

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!