Allgemein

80. Geburtstag von Heinz Geisler am Samerberg

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Der am längsten im Pflegeheim „St. Bartholomäus“ in Rossholzen am Samerberg lebende Bewohner, Heinz Geisler konnte in diesen Tagen seinen 80. Geburtstag feiern. Als Heinz Geisler im Jahr 1980 einen schweren Betriebsunfall in der Großmarkthalle in München erlitt, musste er ein ganzes Jahr im Unfallklinikum Murnau verbringen. Sein Wunsch,  an Weihnachten 1981  wieder daheim wohnen zu können, konnte sich nicht erfüllen, da er keine Angehörigen mehr hatte, die ihn pflegten. Da suchte er sich aus drei verschiedenen Pflegeheimen das Haus St. Bartholomä in Roßholzen aus und wohnt hier seitdem. 30 Jahre lang bis zu seinem nunmehrigen 80. Geburtstag sorgte Heinz Geisler für einen warmen Kachelofen im Pflegeheim, diese Aufgabe gab er nunmehr an jüngere Bewohner weiter. Die ganzen Jahrzehnte über pflegt er gute Kontakte zur Nachbarschaft, insbesondere zum Moarhof und zur Feuerwehr. Zweiter Bürgermeister Christoph Heibler überbrachte mit einem Geschenkskorb die Glückwünsche der Gemeinde. Heinz Geisler wurde1937 in Radmannsdorf in Schlesien geboren. Als junger Mann arbeitete er in einer Zeche, später dann in den Fella-Werken in Feucht.

hö/Foto: Heinz Geisler – er konnte am Samerberg seinen 80. Geburtstag feiern

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

© Copyright Samerberger Nachrichten.