Brauchtum

50 Jahre Volkstrachtenverein Altötting

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Große Feste feiern, bei denen das ursprüngliche bayerische Brauchtum, Geselligkeit, Herzenswärme und Gastfreundschaft im Mittelpunkt stehen, darin hat der Volkstrachtenverein Altötting über die Jahre Erfahrung gesammelt. Robert Gerhard, erster Vorstand ließ bei seinem Begrüßungswort die Höhepunkte aus dem Vereinsgeschehen revuepassieren. Von einem regen Vereinsleben,  zwei Papstbesuchen und großen Trachtenwallfahrten, Gebietspreisplatteln und dem Gaufest des Gauverbandes I im Jahre 2002 war zu hören. Heuer, am 20./21. Juli steht das nächste Gautrachtenfest des Gauverband I, bei dem bis zu 8.000 aktive Trachtlerinnen und Trachtler aus 117 Vereinen und zahlreiche Gäste erwartet werden an. Aber es geht auch kleiner: Seit über 40 Jahren wird jeweils am Pfingstsonntag ein Gartenfest veranstaltet: Verankert im altbayerischen Brauchtum bürgen die Trachtler an Pfingsten für gutes Essen und gute Unterhaltung in der traumhaften Umgebung Schlottham. Das aktuelle Fest anlässlich der Gründung vor 50 Jahren war in dieses Gartenfest eingebettet worden. Der Festgottesdienst wurde zusammen mit einigen Altöttinger Vereinsabordnungen und den Patenvereinen GTEV „Edelweiß“ Burgkirchen, Sportschützen „St. Georg“ Altötting, VTEV „d´Vilstaler“ Gebensbach sowie der Musikkapelle Eggelsberg in der Kirche St. Josef in Altötting Süd gefeiert. Zelebriert wurde der Gottesdienst von Pfarrvikar Deva Gudipalli und Pfarrer Josef Vogl  tatkräftig unterstützt von den Vereinsmitgliedern. Schirmherr und erster Bürgermeister Herbert Hofauer gratulierte auch im Namen von Landrat Erwin Schneider zum Geburtstag: Der Trachtenverein ist ein wichtiger Bestandteil der Gesellschaft, der Tradition und Fortschritt lebt, wovon sich die Besucher mit den Auftritten des Gastgebers und seiner Patenvereine, sowie der Gebietsgruppe überzeugen konnten. Lobende Worte kamen auch von erstem Gauvorstand, Peter Eicher, der den guten Zusammenhalt im Verein in Vorfreude auf das kommende Gaufest  unterstrich.

Bericht und Bilder: Inge Erb, Gaupressewartin Gauverband I

 

 

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

© Copyright Samerberger Nachrichten.