Kultur

50 Jahre Sommerspiel beim Bad Endorfer Theater

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Das lustige Sommerspiel vom Bad Endorfer Theater wird heuer  Jahr 50 Jahre alt. Zu diesem Anlass wird ab Freitag, 20. Juli 2018 das Stück Doppelselbstmord – Ko des sei? von Ludwig Anzengruber. Weitere Aufführungen finden bis 17. August, immer am Freitag um 20 Uhr, statt.

Inhalt: Anzengrubers Bauernposse in fünf Akten erlebte ihre Uraufführung am 1. Februar 1876 im Theater an der Wien. Sie handelt von einem jungen Liebespaar, das sich nur heimlich treffen kann, weil ihre Väter seit Jahrzehnten verfeindet sind und jede Einwilligung zur Eheschließung verweigern. Als Poldi, gespielt von Konrad Hamberger, einen in der Zeitung abgedruckten Artikel über einen Doppelselbstmord findet, schreibt er einen Abschiedsbrief und lässt ihn seinem Vater zukommen. Er versteckt sich mit seiner Geliebten Agerl (Barbara Bichler) in einer verfallenen Hütte und genießt in Ruhe sein Liebesglück, während die Dorfgemeinschaft das Schlimmste befürchtet und eine große Suchaktion startet. Ob und wie Poldi und Agerl gefunden werden und ob die zerstrittenen Väter am Ende doch noch ihren Segen geben, erfahren Sie spätestens bei der Premiere am 20. Juli.

Weitere Informationen zum Theater gibt es unter der Webseite www.theater-endorf.de.

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

© Copyright Samerberger Nachrichten.