Große Begeisterung und einen Riesenspaß bei viel Bewegungsfreude gab es bei der Klinik St. Irmingard in Prien, die damit auch ihr 40. jähriges Bestehen feierte.  Aus diesem Anlaß fand der 5. Benefiz-Chiemseelauf fürs Leben statt. Er diente einem guten Zweck: die gesammelten Erlöse gehen an psychoonkologische Projekte in Kliniken der Region sowie an die Bayeriche Krebsgesellschaft. Mitlaufen konnten alle Menschen, die Lust auf Bewegung hatten: Frauen, Männer und jedes Kind. So ergaben sich sechs Laufgruppen für verschiedene Altersklassen von jung bis erwachsen.
Ein umfangreiches Rahmenprogramm mit Aktionen zum Mitmachen und ein Gewinnspiel ergänzten den Aktionstag. Für die Kinder war das Ponyreiten einer der Höhepunkte, aber auch das Bemalen der Gesichter machte Freude. Außerdem konnten sich die Besucher über interessante Themen aus der Klinik und über die einzelnen Indikationen informieren. Bei einem Gewinnspiel konnte man viele tolle Preise gewinnen. So hatte alle Beteiligten bei einem liebevoll organisierten und sehr gelungenen Sportevent viel für die eigene Gesundheit tun können und gleichzeitig einer guten Sache geholfen.
Veranstalter waren die Klinik St. Irmingard in Kooperation mit der Bayrischen Krebsgesellschaft, den RoMed Kliniken Prien und Rosenheim, die Arbeiterwohlfahrt OV Prien, der Gemeinde Prien am Chiemsee und der Priener Tourismusgesellschaft unter Schirmherrschaft des 1. Bürgermeisters von Prien Jürgen Seifert.

Fotos: Rainer Nitzsche (Webseite)

Über den Autor

Rainer Nitzsche

Rainer Nitzsche

Als Webseiten - Programmierer habe ich diese Internetpräsenz entwickelt und erstellt. Mit viel Sorgfalt wurde die Plattform durchdacht, optimiert, gefeilt und getunt. Bin auch für die kontinuierliche Betreuung und Pflege der Webseite verantwortlich und habe ein Auge auf die tägliche Aussendung unseres Newsletters.

Als Reportage-Fotograf möchte ich mit wenigen Bildern wiedergeben, was als geschriebener Text vielleicht Bände füllen würde. Es geht um Ereignisberichte in Bildern. Es gilt, schrittweise und in den richtigen Momenten Entwicklung und Ablauf von Ereignissen festzuhalten, die schließlich in einem Höhepunkt gipfeln. Das bedeutet, meine Fotografien sind sehr oft weniger formell und zeigen den Charakter der Menschen eher in einer pose-freien, authentischen Weise, die nicht inszeniert ist.

Schreibe einen Kommentar

© Copyright Samerberger Nachrichten.