Tourismus

5.000 Besucher beim Tag der offenen Tür in der Neuen Saline Bad Reichenhall

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Das Reichenhaller Stadtfest war willkommener Anlass, vergangenen Samstag auch in der Neuen Saline die Türen für die Öffentlichkeit zu öffnen. Ohnehin stehen in der Region die Zeiten voll und ganz auf Salz. Das Salzbergwerk Berchtesgaden, wovon die Neue Saline auch die Sole für das weltberühmte Bad Reichenhaller Alpensalz bezieht, feiert dieses Jahr 500 Jahre ununterbrochenen Salzabbau, die Zunft wird   400 Jahre und die Soleleitung von Berchtesgaden nach Bad Reichenhall  200 Jahre. Über 5.000 Besucher kamen zur 1926 fertiggestellten Neuen Salin in Bad Reichenhall und bekamen einen Eindruck darüber, wie aus der Reichenhaller und Berchtesgadener Sole einst und heute das Salz gewonnen wird. Nach den einstündigen Besichtigungstouren durch das hochmoderne Werk konnten Jung und Alt im Festzelt mit bayrischen Köstlichkeiten den Hunger stillen. Für Stimmung sorgte die Stoahäusl Musi. Attraktion waren die Mitmachaktionen, bei denen die Besucher beim Deichelbohren und Salzsieden in großen holzbefeuerten Pfannen erahnen konnten, was es bedeutete, früher Salz zu gewinnen.

Foto: Südwestdeutsche Salzwerke – Beste Stimmung im Festzelt bei Musik und herzhaft bayrischem Essen.

 

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

© Copyright Samerberger Nachrichten.