Allgemein

46. PANEUROPA-TAGE in vier Städten

Nach Monaten der Grenzschließungen will die Paneuropa-Union die Menschen im Herzen Europas wieder zusammenführen. Die 46. Paneuropa-Tage finden deshalb in vier Städten und in zwei Ländern statt. Auf deutscher Seite sind dies das oberfränkische Hof im bayerischen Vogtland und das oberpfälzische Waldsassen im historischen Stiftland, auf tschechischen die einstige Freie Reichsstadt Eger (Cheb) sowie das böhmische Franzensbad (Františkovy Lázně), eines der Weltbäder der Habsburgermonarchie.

Alle vier Gemeinden litten bis vor gut 30 Jahren unter dem Eisernen Vorhang – Hof liegt 12 Kilometer von der ehemaligen DDR-Zonengrenze entfernt, und auch zwischen Waldsassen und den Nachbarn im Egerland dominierten bis zum Paneuropa-Picknick Stacheldrähte und Minenfelder. Heute wächst in dieser faszinierenden Kulturlandschaft der Euregio Egrensis Europa über die früheren Teilungslinien hinweg zusammen. Ein idealer Ort, um unter Corona-Bedingungen über einen Neustart der Europäischen Einigung nachzudenken.

Text: Paneuropa-Union Deutschland e.V.

Fotos: Egon Lippert – www.lippert-egon.de

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Samerberger Nachrichten

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!