Kirche

40stündiges Gebet in Prien beginnt

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Am Freitag, 15. März beginnt in der Pfarrei und Pfarrkirche „Maria Himmelfahrt“ das traditionelle 40stündige Gebet. Seit über 250 Jahren versammeln sich Christen in der Priener Pfarrkirche zu Beginn der Fastenzeit zu Gebet und Meditation. Zusammen mit Pfr. Klaus Hofstetter und Pastoralreferentin Edith Heindl hat sich ein Arbeitskreis des Pfarrgemeinderates intensiv mit der Gestaltung und Ausrichtung des diesjährigen traditionsreichen Gebets befasst. Auslöser war ein Brief des Münchner Erzbischofs, Kardinal Reinhard Marx, vom Sommer letzten Jahres, in dem er anregt, sich „als Christinnen und Christen… offen über die aktuellen Herausforderungen und unseren Auftrag mitten in der Welt auszutauschen“. In den gesellschaftlichen Debatten rief er zu einer „Grundhaltung des Respekts in der Begegnung und in der Sprache“ auf. Die Vorbereitungsgruppe stellt sich diesem Anliegen. „Tradition ist nicht die Anbetung der Asche, sondern die Weitergabe des Feuers“, lautet das Motto in Anlehnung an ein Zitat, das Gustav Mahler zugeschrieben wird. Den Schatz der Tradition hüten und weitergeben, das war und ist Aufgabe der Kirche. Die Kirche als Gemeinschaft der Glaubenden ist heute angefragt: Was kann „Tradition hüten und weitergeben“ heute bedeuten? Und wie gelingt es, die Tradition lebendig zu halten und sie verständlich weiterzugeben?

Als Prediger/innen konnten gewonnen werden: Dr. Michael Gmelch, Prälat Dr. Lothar Waldmüller, Prälat Dr. Petr Neuhauser sowie die Priener Edith Heindl, Andreas Sargant und Karl-Friedrich Wackerbarth. Die feierlichen Gottesdienste werden musikalisch umrahmt von der Priener Kirchenmusik, erstmalig unter der Leitung des neuen Kirchenmusikers Bartholomäus Prankl. Verschiedene Gruppen des Pfarrverbandes gestalten die Gebetsstunden und Meditationen sowie den Jugendgottesdienst. Handzettel liegen in allen Kirchen des Pfarrverbandes aus.#

Text: Pfarrverband Westliches Chiemseeufer – Foto: Thomas Ganter –Eindruck vom 40stündigem Gebet im Vorjahr

Gesamt-Programm 40-stündiges Gebet 2019 in Prien„Tradition ist nicht die Anbetung der Asche, sondern die Weitergabe des Feuers“

 Fr, 15.3.19.00Feierlicher Eröffnungsgottesdienst des 40-stündigen Gebets 1. Predigt: „Freude und Hoffnung, Trauer und Angst der Menschen“ –Wie Kirche darauf antworten kann –Mititärdekan Dr. Michael Gmelch musikalische Gestaltung: Capella Vocale anschl. Aussetzung des Allerheiligsten und eucharistische Anbetung bis 21 Uhr

Sa, 16.3.9.00 Stiftungsamt 2. Predigt: Liturgie –wozu denn eigentlich? -Prälat Dr. Lothar Waldmüller musikalische Gestaltung: Choralschola anschl. feierliche Aussetzung des Allerheiligsten 10.30 Orgelmusik (Kirchenmusiker B. Prankl)11.00 Anbetung für Kinder12.00 Stille Anbetung13.00 Gebet und Stille (gestaltet von der Kolpingfamilie)14.00Rosenkranz14.30Ökumenische Andacht3. Predigt: „Bemüht euch um das Wohl der Stadt, denn in ihrem Wohl liegt euer Wohl“ –Karl-Friedrich Wackerbart, Andreas Sargant, Edith Heindlmusikalische Gestaltung: B. Prankl15.30-19.00 Eucharistische Anbetung15.30 Gebete und indische Gesänge (gestaltet von den indischen Schwestern –gleichzeitig im Altenheim St. Josef)16.30 mit Gesängen aus Taizé (gestaltet vom Frauenbund)17.30 Stille Anbetung17.30Beichtgelegenheit19.00Jugendgottesdienst (gestaltet von der KJP)musikalische Gestaltung: Jugendchor RimsTeenies, E. Stögmülleranschl.Gebet in die Nacht bis 21 Uhr (gestaltet von einer Firmgruppe)

So, 17.3. 10.00 Messfeier mit Kinder-Kirche (ab der Lesung im Pfarrheim)4. Predigt: „Dieser ist mein auserwählter Sohn, auf ihn sollt ihr hören“Prälat Dr. Peter Neuhauser, Amerang musikalische Gestaltung: Chorgemeinschaft anschl. Aussetzung des Allerheiligsten11.30Gespräch mit dem Prediger und Frühschoppen (Kolpingraum, Kolpingfamilie)11.30-14.00 Eucharistische Anbetung11.30 Stille Anbetung13.00 Lobpreis (gestaltet vom Gebetskreis Greimharting)14.00Rosenkranz 14.30Feierliche Abschlussandacht mit eucharistischem Segen und Te Deum5. Predigt: „Ein Segen sollst du sein“Prälat Dr. Peter Neuhauser, Amerangmusikalische Gestaltung: Capella Vocale

 

 

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

© Copyright Samerberger Nachrichten.