Brauchtum

Mostfest zum Mitnehmen in Rottau

Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Die Stimmung beim „Rottauer Mostfest zum Mitnehmen“ am Kirchplatz war sehr gut, denn endlich konnte man sich im Freien wieder treffen, aber es war ein ganz anderes Mostfest, als die vergangenen Jahre. Es waren nur zwei Stände aufgebaut, an einem wurden die Speisen angeboten, am andern die Getränke. Es gab im Gegensatz zu allen Festen bisher nur zwei Speisen, aber die Rottauer Trachtler hatten sich ganz besondere Speisen einfallen lassen, zum einen „Mostfest Spezial“ und außerdem Ochsenbratwürstl in der Semmel“. Neben Bier und nichtalkoholischen Getränken gab es natürlich wieder selbstgemachten Rottauer Apfelmost. Zur Unterhaltung spielte im Veranstaltungsstadel die Rottauer Tanzlmusi auf. Die Jungen Gederer, das sind die Mitglieder der Kinder- und Jugendgruppe, plattelten und tanzten begleitet von Miche Huber senior auf der Ziach. Von den Besuchern erhielten sie für ihre Auftritte viel Beifall. Am frühen Abend beendete starker Regen dieses schöne Fest.

Bericht und Fotos: Sepp Adersberger – GTEV Rottau

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Samerberger Nachrichten

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!