Allgemein

2022: Generalsanierung der Dienstgebäude der Regierung der Oberpfalz

Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Die geplante Generalsanierung der Dienstgebäude der Regierung der Oberpfalz in Regensburg kann mit dem ersten Bauabschnitt beginnen. Der Bayerische Landtag hat grünes Licht für die Maßnahme „Sanierung/Ersatzneubau Gebäudeteil F der Regierung der Oberpfalz“ gegeben und hierfür insgesamt 16,9 Millionen Euro genehmigt.

Der erste Sanierungsabschnitt beginnt ab Mai 2022. Im Fokus steht dabei u.a. eine neue Wärmeversorgung. Diese zukunftsorientierte Maßnahme spart etwa 560 Tonnen CO2 pro Jahr gegenüber der aktuellen Wärmeversorgung ein und unterstreicht in vielerlei Hinsicht die Vorbildfunktion der öffentlichen Hand. Die bisherige Wärmeversorgung der Gebäude der Regierung der Oberpfalz erfolgt durch den Einsatz konventioneller Heiztechnik mit Gas- und Ölkesseln. Im Rahmen der nun anstehenden Generalsanierung wird die Wärmeversorgung der kompletten Liegenschaft neu geplant und auf die derzeitigen Anforderungen und Möglichkeiten angepasst. So wurde im Vorfeld ein Wirtschaftlichkeitsvergleich verschiedener Versorgungskonzepte durchgeführt, der neben ökonomischen auch technische und ökologische Aspekte betrachtete. Mehr als 80 Prozent der benötigten Jahresenergie der Gesamtliegenschaft wird künftig durch zwei Pelletkessel bereitgestellt. Holzpellets sind als nachwachsender Rohstoff mit guter Verfügbarkeit und aufgrund ihrer günstigen, klimaneutralen CO2-Bilanz im Vergleich zu Gas oder Öl ein zukunftsweisender Energieträger. Lediglich für die Abdeckung der Spitzenlast werden Gasbrennwertkessel vorgesehen, die jedoch ebenfalls sehr energieeffizient sind.

Für den Einbau der neuen Wärmeversorgung ist zunächst der Abriss eines aktuell nur noch provisorisch genutzten Gebäudes der Regierung der Oberpfalz nötig. Dieses Gebäude bildet den südlichen Abschluss des jetzigen Regierungsparkplatzes zum Ägidiengang und ist größtenteils an das Pflegeheim „Deutschordenshaus St. Ägid“ angebaut. Die Heizungsanlage ist im Keller des neu zu errichtenden Garagen- und Archivgebäudes vorgesehen. Parallel zum Neubau wird das historische Bürogebäude, der sogenannte Gebäudeteil F saniert. Die Bauzeit wird voraussichtlich drei Jahre betragen, dabei sollen die Beeinträchtigungen für die Nachbarn so gering wie möglich gehalten werden. Die Straße Ägidiengang bleibt für die Anlieger weitestgehend befahrbar.

Nach Abschluss dieser Arbeiten stehen weitere umfangreiche Sanierungsmaßnahmen an den Dienstgebäuden der Regierung der Oberpfalz an.

Hintergrundinfos zu den Gebäuden des Gebäudeteils F

Das Gebäude auf dem Grundstück Ägidiengang 2 wurde 1938 als Wohn- und Geschäftshaus mit Lagerhaus für die Firma Andreae-Zahn AG, einem Pharmagroßhandel mit Sitz in Frankfurt a. M. errichtet. Nach dem Verkauf der Liegenschaft an die Stadt Regensburg in 1959 ging diese 1985 an den Freistaat Bayern über. Dieser nutzte das Gebäude nach Umbauarbeiten weiterhin als Bürogebäude, die Lagerhalle wurde zu einer Garagen- und Waschhalle umfunktioniert. Nach einer zuletzt nur noch teilweisen und provisorischen Nutzung der Räumlichkeiten bedarf es einer grundsätzlichen Sanierung bzw. eines Neubaus der Gebäudeteile. Der im Geltungsbereich der Altstadtschutzsatzung und des UNESCO-Weltkulturerbes liegende dreigeschossige, L-förmige Bau bildet den südlichen Abschluss zu einem großzügigen Innenhofraum, der über den Ägidienplatz und über den Ägidiengang zu erreichen ist. Der zu sanierende Gebäudeteil steht unter Ensembleschutz und bleibt in wesentlichen Teilen erhalten.

Bericht: Regierung der Oberpfalz

Foto: Hötzelsperger

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Samerberger Nachrichten

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!