Sport & Freizeit

2. Generationsübergreifende Sportolympiade in Aschau

Am 25. Mai 2019, findet von 11 bis 15:00 Uhr im Kurpark in Aschau i.Ch. die zweite generationsübergreifende Olympiade statt, zu der die Technische Universität München, im Rahmen des laufenden Gesundheitsprojekts „Druck runter – Aktivität rauf! der Aschauer-Frischluftbus zur Schule“ herzlich einlädt.

Nach der offiziellen Eröffnung des Ersten Bürgermeisters Peter Solnar (Foto links), erwartet die Gäste ein buntes Mitmachangebot, sowie attraktive Aufführungen. „Gemeinsam generationsübergreifend in Bewegung sein!“, so lautet das Motto. Das bunte Angebot umfasst attraktive Auftritte und Mitmachangeboten von Akteuren und Anbietern aus Aschau, Bernau und Prien. Neben „Hip-Hop“ und Zumba® für Kinder und Erwachsene stehen „LineDance, CoreTraining und S-Letik auf dem Programm.

Ein besonderes Highlight wird die Auslobung des Hula-Hoop König*in im Rahmen eines Hula-Hoop Team-Wettbewerbs sein. Hierzu haben sich die Initiatorinnen eine ganz besondere Wertung ausgedacht. Gilt es für die Prämierung nicht nur als 2er Team den Hula-Hoop Reifen möglichst lange kreisen zu lassen, sondern auch der Altersunterschied des antretenden Teams wird in der Wertung berücksichtigt.

Im Rahmenprogramm erwartet Sie zudem ein Luftballonwettbewerb und Kinderschminken.

Für das Leibliche Wohl sorgt Bamis-Wok. Die Veranstalter hoffen, wie im letzten Jahr auf trockenes Wetter. Bei Regen findet die Veranstaltung in der Aschauer Turnhalle statt.

Aktuelle Informationen finden Sie im Internet unter www.aschauer-frischluftbus.de

Text: Birgit Böhm
Foto: Herbert Reiter – Bildunterschrift: links Erster Bürgermeister Peter Solnar und rechts Dr. Birgit Böhm

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

© Copyright Samerberger Nachrichten.