Allgemein

150 Jahre Neuschwanstein – BR-Sendungen

150 Jahre Neuschwanstein – ein guter Grund für den Bayerischen Rundfunk und für das Bayerische Fernsehen für besondere Sendungen:

Kaum ein anderer Ort ist derart mit Mythen, Sehnsüchten und Geheimnissen verbunden wie das königliche Schloss Neuschwanstein. Vor 150 Jahren, am 5. September 1869, wurde der Grundstein für die gigantische Fantasie des Märchenkönigs Ludwig II. gelegt.

Der Bayerische Rundfunk würdigt das Jubiläum rund um den Jahrestag der Grundsteinlegung mit dem „BR Thema: Neuschwanstein – Schloss der Träume“: Dokumentationen, Fernsehfilme, Magazinbeiträge, Radiofeatures und viele weitere Hörfunk- und Fernsehsendungen nähern sich dem Phänomen Neuschwanstein – und dem „Kini“, ohne den das Schloss nicht denkbar wäre. BR24.de begleitet das Jubiläum mit Social Videos wie „Best-Of Neuschwanstein“ und Artikeln in Web und App. Hintergründe, Audios, Videos sowie eine Sendungsübersicht gibt es im Online-Dossier unter www.br.de/neuschwanstein.

Zu den Höhepunkten im Fernsehen zählen die neu produzierten Dokus „Schloss Neuschwanstein – Vom Mythos zur Marke“ (2.9., 21.00 Uhr im BR Fernsehen und 15.9., 21.00 Uhr in ARD-alpha) sowie „Geheimnisvolles Schloss Neuschwanstein“ (2.9., 00.00 Uhr im Ersten, 8.9., 21.00 Uhr im BR Fernsehen, 15.9., 20.15 Uhr in ARD-alpha).

Weitere Sendungen im BR Fernsehen sind zum Beispiel „Stofferl Wells Bayern – Strawanzen auf den Spuren vom Kini“ (Sonntag, 8.9., 20.15 Uhr) oder der Spielfilm „Ludwig II.“ von Peter Sehr und Marie Noëlle (Sonntag, 8.9., 22.00 Uhr). Die Magazine „Zwischen Spessart und Karwendel“ (Samstag, 7.9., 17.45 Uhr), „Schwaben & Altbayern“ (Sonntag, 8.9., 17.45 Uhr) und „Wir in Bayern“ (Montag, 2.9., bis Freitag, 6.9., 16.15 Uhr) widmen sich ausführlich dem Thema, auch zahlreiche Archivschätze aus vergangenen Jahrzehnten werden noch einmal gesendet.

In Bayern 2 macht „radioWissen“ den Versuch eines Psychogramms des Märchenkönigs (Montag, 2.9., 9.05 Uhr). Gerald Huber erzählt in „Zeit für Bayern“ die Vorgeschichte des Schwansteins und der Burg Schwanstein (Samstag, 7.9., 12.05 Uhr), und das „Bayerische Feuilleton: Neuschwanstein – ein gebauter Traum … und wie er wahr wurde“ schildert die Baugeschichte des Schlosses wie ein Abenteuerroman (Samstag, 7. 9., 8.05 Uhr, zeitgleich auch in BR Heimat).

Die beiden Fernsehdokus im Überblick:

  • Montag, 2. September 2019, 21.00 Uhr, BR Fernsehen (in der Reihe „Bayern erleben“)
  • Sonntag, 15. September 2019, 21.15 Uhr, ARD-alpha:

Schloss Neuschwanstein – Vom Mythos zur Marke

BR Mediathek: ab 26. August und nach Ausstrahlung unbegrenzt verfügbar

Für die einen ist es ein romantischer Sehnsuchtsort, für die anderen vor allem eine lukrative Marke. Bis zu 7000 Touristen werden in der Hochsaison täglich durch Schloss Neuschwanstein geschleust. Die Dokumentation geht der Frage nach, warum ausgerechnet dieses Königsschloss im Laufe der Jahrzehnte zu einem derart beliebten Besuchermagneten wurde – aber auch zum Kitschsymbol. Der Erfolg ist heute Fluch und Segen zugleich. Die Region um Hohenschwangau lebt von den Touristenmassen, die aber für viele auch Belastungen und Stress mit sich bringen. Auch das Schloss selbst leidet unter ihnen, denn durch die vielen Besucher verfällt es immer mehr. Ein Jahr lang wurden für die Doku Menschen begleitet, die ihr Leben dem Schloss gewidmet haben, aber manchmal auch mit ihm hadern.

  • Sonntag, 8. September 2019, 21.00 Uhr, BR Fernsehen (in der Reihe „Bayern erleben“)
  • Sonntag, 15. September 2019, 20.15 Uhr, ARD-alpha:

Geheimnisvolles Schloss Neuschwanstein

Am Montag, 2. September 2019, 00.00 Uhr im Ersten (mit dem Titel „Geschichte im Ersten: Geheimnisvolle Orte (1): Neuschwanstein“)

Schloss Neuschwanstein wurde nur für eine einzige Person gebaut – Ludwig II. Es ist untrennbar mit dem tragischen Schicksal des bayerischen Königs verbunden. „Der plötzliche Tod des Königs hat dem Schloss einen fulminanten Start in seiner Karriere als Touristenattraktion beschert“, sagt Ludwig, Prinz von Bayern, ein Nachfahre des Märchenkönigs. „Es ist eine gebaute Fantasie. Man ist nicht in einem Haus, man ist in einem Traum.“

Bisher unbekannte Fotos von der Großbaustelle, intime Tagebucheinträge des jungen Ludwig und unveröffentlichte Beschreibungen des Dorfchronisten verdichten und ergründen das Phänomen Neuschwanstein. Ist es das Werk eines verschwenderischen Verrückten oder geniale Konzeption eines unverstandenen Genies?

Weitere Sendungen im BR Fernsehen (Auswahl):

Montag, 19. und 26. August 2019, 20.15 Uhr:

  • Musikantentreffen in Schwangau
  • BR Mediathek: nach Ausstrahlung unbegrenzt verfügbar
  • Mit einem wunderbaren Blick auf Schloss Neuschwanstein steht das Schlossbrauhaus von Schwangau. Dort begrüßt Elisabeth Rehm Sänger und Musikanten aus dem gesamten Allgäu. Mit dabei ist die Brotzeitmusi Schwangau, die Blaskapelle Blech und Schwefel, die Brennarmuseg, die Geschwister Speiser, die Kemptner Tanzlmusi und die Jodlergruppe Nesselwang.

Montag, 2., bis Freitag, 6. September 2019, 16.15 Uhr:

  • Wir in Bayern
  • Filmbeiträge und Gäste zum Thema, u. a. über die Restaurierung des Schlosses und „Neuschwanstein – technisches Meisterwerk mit Stilbruch“, Gast: Sepp Schlecher, der alles zu Ludwig II. sammelt.

Mittwoch, 4. September 2019, 22.00 Uhr:

  • König Ludwig II. von Bayern Der einzig wahre König
  • Ludwigs II. Frankophilie und seine Bourbonenverehrung, die Filmautorin Steffi Illinger ins Zentrum dieser Dokumentation stellt, sind der Schlüssel zum Wesen des Königs.
  • Neben umfangreichen Dreharbeiten in den Schlössern Ludwigs II. wurden auch die Stationen seiner Frankreichreisen nachgezeichnet – seine Besuche in Pierrefonds und Versailles. Erstmals seit Visconti war es möglich, Szenen aus Ludwigs Leben direkt im Schloss Herrenchiemsee zu drehen.

Mittwoch, 4. September 2019, 22.45 Uhr:

  • Theodor Hierneis oder: wie man ehem. Hofkoch wird
  • Regie: Hans Jürgen Syberberg
  • Am Ende seines Lebens gab der ehemalige Hofkoch und Geschäftsmann Theodor Hierneis seine Memoiren an seine Zeit als Kücheneleve in der Hofküche Ludwig II. heraus. Die Erinnerungen gestatten einige interessante Einblicke in die Natur des Dienens und sind ein Dokument darüber, wie man „ehem. Hofkoch“ wird. Für Hans Jürgen Syberberg ist der Werdegang seines Protagonisten (gespielt von Walter Sedlmayr) vom Kücheneleven zum Hofkoch und späteren Geschäftsmann prototypisch für die Mittelstands-Tradition in der deutschen Provinz.

Samstag, 7. September 2019, 17.45 Uhr:

  • Zwischen Spessart und Karwendel
  • 1. a.: „Schaffen am Schloss“, ein Film über Menschen, die vom Schloss Neuschwanstein und den Touristen leben

Sonntag, 8. September 2019, 17.45 Uhr:

  • Schwaben & Altbayern
  • Ludwigs Hightech-Träume

Sonntag, 8. September 2019, 20.15 Uhr:

  • Stofferl Wells Bayern – Strawanzen in Ingolstadt
  • BR Mediathek: vorab ab 6. September und nach Ausstrahlung 12 Monate verfügbar
  • Stofferl Well erkundet die Gegend rund um Neuschwanstein und Füssen und fragt nach, was dort fehlen würde, wenn es den „Kini“ nicht gegeben hätte. Wie leben die Menschen, die dort zu Hause sind, mit dem Andrang der Touristen? Und warum ist das Schloss überhaupt eine so große Attraktion? Die Gamskampler, junge Musiker und Gewinner des BR-Heimatsound-Wettbewerbs 2016, haben dem König ein ganz eigenes Lied gewidmet, das sie zusammen mit dem Stofferl spielen. Und bevor sich der Stofferl dem Schloss nähert und sich in den Touristenstrom einfügt, geht er noch zum Yoga auf die Alm.

Sonntag, 8. September 2019, 22.00 Uhr:

  • Ludwig II.
  • Regie: Peter Sehr und Marie Noëlle
  • BR Mediathek: bis 14. September 2019
  • Voller Idealismus besteigt Ludwig II. im Alter von 18 Jahren den bayerischen Thron. In einer Zeit, in der Krieg und Armut allgegenwärtig sind, glaubt er an eine bessere Welt und möchte seine Macht dafür einsetzen, dass sein Volk in Frieden und Glück leben kann. Doch die Umstände sind gegen ihn …

Sendungen in den Hörfunkprogrammen (Auswahl):

Samstag, 31. August 2019, 12.05 Uhr, Bayern 2

  • (Wdh.: 31. August, 21.05 Uhr, Bayern 2 und BR Heimat):
  • Zeit für Bayern: Schloss im Schlafrock
  • Mystik und Magie um Schloss Neuschwanstein
  • BR Podcast: nach Ausstrahlung für mindestens ein Jahr

Montag, 2. September 2019, 9.05 Uhr, Bayern 2:

  • radioWissen: Neuschwanstein
  • BR Podcast: Nach Ausstrahlung für fünf Jahre
  • 1. a.: Die Bildwelten Ludwigs II.
  • Versuch einer Psychologie Ludwigs, wie sie sich aus den Wirklichkeit gewordenen Traumwelten aus Wagner-Kulissen, Grotten-Fantasien, nächtlichen Kutschfahrten und orientalischen Sehnsüchten ableiten lässt.

Samstag, 7. September 2019, 8.05 Uhr, Bayern 2 und BR Heimat

  • (Wdh.: Sonntag, 8. September, 20.05 Uhr):
  • Bayerisches Feuilleton: Neuschwanstein – ein gebauter Traum
  • … und wie er wahr wurde
  • BR Podcast: nach Ausstrahlung verfügbar

Samstag, 7. September 2019, 12.05 Uhr, Bayern 2

  • (Wdh.: 21.00 Uhr):
  • Zeit für Bayern – Bayern genießen
  • Darin: Oberbayern – Vorgeschichte des Schwansteins (AT)
  • BR Podcast: nach Ausstrahlung für mindestens ein Jahr verfügbar

Samstag, 8. September 2019, 9.05 Uhr, Bayern 2:

  • Bayern 2 am Sonntagvormittag
  • geplant: Reportage von Schloss Neuschwanstein
  • Von Norbert Joa
  • Bayern 1 berichtet aktuell zum Jubiläum.

Weitere Informationen unter www.br.de/neuschwanstein.

Text und Foto: Bayerischer Rundfunk

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

© Copyright Samerberger Nachrichten.