Sport

125 Jahre Törwanger Schützen

Vor 125 Jahren wurde 1896 unter dem Vereinsnamen „Zimmerstutzen Schützengesellschaft Samerberg“ die Schützengesellschaft Törwang e.V. gegründet. Damals wurde beim Gastwirt Josef Pallauf im Gasthof zur Post in Törwang geschossen. Jahre später mussten die Schützen im Gemeindehaus in Törwang ihren Sport ausüben, bis der Verein Anfang der siebziger Jahre im neu eröffneten Cafe´ von Maximilian Scheibenzuber seine Bleibe fand. Seitdem im November 2007 das Cafe´ Maximilian schloss, wird nun auf dem Schießstand der Roßholzener Schützen beim Badwirt geschossen.

Gründungsmitglieder: Baptist Willkommer, Johann Spöck, Josef Wohlschlager Lues, Christof Irger, Math. Wohlschlager, Georg Wilkommer, Franz Enzinger, Josef Pallauf, Josef Maurer Venis, Michael Stuffer Untereck, Josef Kain, Postilli, Paul Frey, Dr. Alois Werkmeister, Josef Tausend

Zum 40-jährigen Vereinsjubiläum stiftete 1936 der damalige 1. Schützenmeister Johann Piezinger eine Schützenkette, die heute nach 85 Jahren durch die Erinnerungstaler eines jeden Schützenkönigs einen hohen Wert hat.

Gesellschaftlicher Höhepunkt war in den früheren Jahren das weitum bekannte Schützen-Kränzchen am Faschingsmontag. Seit 1972 gehören die Waldfeste im Törwanger Buchenwald zu den beliebten Terminen im Veranstaltungskalender.

1956 veranstaltete die Schützengesellschaft zum 60-jährigen Bestehen des Vereins ein großes Jubiläumsschießen.

Im Jahr 1971 schafften sich die Törwanger Schützen zum 75-jährigen Vereinsjubiläum unter dem damaligen Schützenmeister Michael Voggenauer seine erste Vereinsfahne an. Bei einem großen Schützenfest am 04. Juli 1971 wurde die Fahne feierlich eingeweiht.

Der Einstieg in die sportlichen Rundenwettkämpfe erfolgte ab 1971. Mit bis zu vier Wettkampfmannschaften konnten sowohl die Herren- als auch die Damenmannschaften große Erfolge feiern. Sportlicher Höhepunkt war 1988 der 1. Platz der Damen in der Gauklasse.

Ein Jubiläumsschießen anläßlich 25 Jahre Schießstand Cafe´Maximilian wurde im Jahr 1995 ausgetragen.

Im Juli 1996 wurde das 100-jährige Gründungsfest unter dem damaligen Schützenmeistern Franz Mertin und Klara Staber groß mit einem Zelt unterhalb der Aussichtskapelle gefeiert.

Eigentlich wollte man das 125-jährige Jübiläum gebührend feiern, aber Corona bedingt muß auf ein großes Fest verzichtet werden. Vorgesehen ist nun am 24. Oktober um 10.00 Uhr ein Gottesdienst mit Fahnenbandweihe in der Kirche in Törwang. Mit den Vereinsmitgliedern wird anschließend noch beim Badwirt im kleinen Kreis gefeiert, da momentan nicht mehr erlaubt ist.

Die Vereinsfahne wird  50 Jahre und seit über 25 Jahren führt unser Fähnrich Balthasar Staber den Verein bei allen Festen an.

Mittlerweile gehören dem Verein 107 Mitglieder an.

Wäre zu wünschen, dass bis zum November wieder ein normaler Schießbetrieb stattfindet  und man wieder aktiv am Vereinsleben teilnehmen kann.

Bericht und Bilder: Marianne Rieder

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Samerberger Nachrichten

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!