Sport & Freizeit

Tradition: Herbstjagd auf Herrenchiemsee

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Eine lange Tradition ist es auf der Insel Herrenchiemsee eine Herbstjagd zu veranstalten. Dabei ist es dem Bayerischen Schleppjagdverein ein Bedürfnis, den Sport dort hinzubringen, wo er ursprünglich entstanden ist. Zugleich werden Bayerische Burgen und Schlossanlagen zu neuem  Leben erweckt.

Vereinsvorsitzender Toni Wiedemann erklärt unter anderem: „Um die einzige Foxhound Meute in Bayern zu erhalten, tragen rund 400 aktive und  passive Mitglieder des Schleppjagdvereins bei. Und um eine Veranstaltung wie auf Herrenchiemsee zu stemmen, ist man auf Unterstützung aus der Wirtschaft angewiesen“.

Die Herbstjagd auf Herrenchiemsee ist nicht nur für die Region, sondern für ganz Bayern und in Deutschland ein besonderes Ereignis, das Reiter und Besucher vom Inn und Ausland anlockt. Wer am Erhalt dieser Traditionsveranstaltung und der Schleppjagd in Bayern interessiert ist, kann mit dem Verein Verbindung aufnehmen – nähere Informationen gibt es unter www.schleppjagd.de

Fotos: Bayerischer Schleppjagdverein

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!