Kirche

11. März in Hemhof: Oana geht um im Land

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Am Sonntag, 11. März wird um 17 Uhr in der Kirche St. Rupert in Stephanskirchen bei Hemhof/ Bad Endorf das Passionsoratorium „Oana geht um im Land“ aufgeführt. Die Komposition ist ein Gemeinschaftswerk des Salzburger Komponisten Wilhelm Keller und des früheren BR-Redakteurs Walter Diehl, dessen Text die Leidensgeschichte Christi im bayrischen Dialekt schildert.

Wilhelm Keller, u.a. Komponist von Kantaten für das Salzburger Adventsingen, ist in der Auseinandersetzung mit Carl Orffs Tonsprache, alpenländischer Musiktradition und früher Kirchenmusik ein eindrucksvolles Werk gelungen, in dem Soli, Chor und ein Instrumental- ensemble dem Besucher die Passion Christi nahe bringen möchten. Meditative Chorteile, aber auch Sprechchöre der aufgebrachten Volksmenge, unterstützt durch ein reichbesetztes Schlagwerk, nehmen den Zuhörer unmittelbar in das Geschehen herein.

Im vorausgehenden ersten Teil der Aufführung werden die Besucher mit Texten von Pfarrer Josef Götzmann und Musik auf das Oratorium hingeführt.

Es wirken mit die Schwarzenstoaner Sängerinnen, das Chiemgau Saitenensemble, Regina Wallner als Sprecherin, ein Instrumentalensemble und der Ludwig-Thoma-Chor Prien. Die Gesamtleitung hat Sebastian Weyerer.

Karten gibt es ab 15.30 Uhr an der Abendkasse. Die Plätze sind nummeriert.

Foto: Berger – Ludwig-Thoma-Chor aus Prien

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

© Copyright Samerberger Nachrichten.